#

Prüfung bestanden

SLV Nord bildet für Franke + Pahl und thyssenkrupp Marine Systems Metall-Facharbeiter zum „Anlagen- mechaniker im industriellen Schiffs- und Anlagenbau“ weiter

Erfahrene Anlagenmechaniker wollen noch einmal etwas ganz Neues wagen und
thyssenkrupp Marine Systems sucht nach speziell ausgebildeten Fachkräften – so entstand die Idee einer speziell zugeschnittenen Weiterbildung als Kooperation zwischen dem SLV Nord und Franke + Pahl. Als technischer Dienstleister stellt Franke + Pahl dem U-Boot-Bauer die Fachkräfte zur Verfügung.
Um den Kurs so intensiv und praxisnah wie möglich zu gestalten, wurde die Anzahl der Teilnehmer auf fünf begrenzt. In den 12 Wochen lernen die Anlagenmechaniker alles, was sie für den U-Boot-Bau zusätzlich wissen müssen, beispielsweise den Umgang mit ganz speziellen Materialien, speziellen Biegemaschinen, Isometrien oder die Ableitung von 2D auf 3D. Die Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt SLV hat dafür sogar einen U-Boot-Rumpf nachgebaut, damit die Teilnehmer lernen, auch in sehr beengten Räumen als Rohrschlosser oder Vorrichter zu arbeiten.
Alle fünf Teilnehmer des ersten Kurses haben Ende April ihre 2-tägige Prüfung in Theorie und Praxis bestanden, sind jetzt „Anlagenmechaniker im industriellen Schiffs- und Anlagenbau“ und bereit für ihre neuen, technisch anspruchsvollen Aufgaben. Ein zweiter Kurs läuft bereits.
Die Teilnehmer haben mit Beginn der Weiterbildung einen festen Arbeitsvertrag von Franke + Pahl in der Tasche und auch während der Ausbildung ein festes Einkommen. Der intensive und regelmäßige Kontakt zwischen Ausbildern, Teilnehmern und Franke + Pahl tragen maßgeblich zum Erfolg des Konzepts bei.

 

Franke + Pahl Absolventen 2018

Absolventen, Dozenten und Vertreter der Organisatoren und Kooperationspartner