#

Optimierung des Materialflusses und der Produktionsabläufe

Hälssen & Lyon nutzt unsere Erfahrung in der Konstruktion

Jan Ole Müller (Franke + Pahl) mit Betriebsleiter Mathias Frank (re) vor dem Werk

Das seit 1879 bestehende Traditionsunternehmen Hälssen & Lyon GmbH hat seinen Stammsitz als Tee­ Spezialist natürlich in der Speicherstadt. Produziert wird allerdings in einem modernen Werk in Hamburg­Allermöhe. Das Unternehmen reinigt, mischt, veredelt und aromatisiert Tee, Kräuter und Früchte aus über 130 Ländern, meist erlesenste Spezialitäten aus namhaften Anbaugebieten – bis zu 150 Tonnen pro Tag. Im größten Teespezialitätenlager der Welt lagern bis zu 25.000 Tonnen in modernsten Hochregalflächen mit 30.000 Palettenstellplätzen. Kunden von Hälssen & Lyon sind Teemarken, Private Label, Fachhändler, die Getränkeindustrie und der Food Service.

Die Aufgabe für Franke + Pahl bestand darin, zwei Produktionslinien für die Rohwarenreinigung neu zu konzipieren. Die breit gefächerte Produktpalette bei Hälssen & Lyon erfordert unterschiedliche Produktionsabläufe und Prozesse. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, bestehen die Linien aus unabhängig voneinander betriebenen Maschinen. Bei der Planung mussten neben den Produktionsabläufen auch die Arbeitssicherheit wie beispielsweise Fluchtwege und die Zugänglichkeit für Reinigung, Wartung, Bediener, Stapler etc. berücksichtigt werden.

Die Arbeit von Jan Ole Müller, staatl. geprüfter Techniker Fachrichtung Maschinentechnik bei Franke + Pahl, begann im November 2017. Die neu zu projektierenden Linien werden aus neuen sowie Bestandsmaschi­ nen bestehen. So stand am Anfang die Ist­-Aufnahme sowie Modellierung der Anlage als 3D­-Konstruktion. Über ein geplantes Podest werden die einzelnen Produkte der jeweiligen Maschine zugeführt. Beispiele für weitere, teils neue Anlagenteile sind ein Steinausleser, Schneidemaschinen, Siebanlagen etc. Wichtig beim neuen Aufstellplan waren auch die Häufigkeit des Einsatzes der unterschiedlichen Maschinen und die bestmöglichen Abläufe im Rahmen des zur Verfügung stehen­ den Platzes.

In regelmäßigen Meetings mit Hälssen & Lyon Betriebsleiter Mathias Frank sowie Mitarbeitern aus Technik und Produktion wurde der aktuelle Stand besprochen und danach weitere Wünsche und Anforderungen umgesetzt. Dafür von uns erstellte Präsentationsunterlagen mit gerenderten Bildern in 3D-­Ansicht vereinfachten die Abstimmungsprozesse. Die Planungsunterlagen dienen auch zur Abstimmung mit den einzelnen Gewerken und der Planung der Maschinenlieferanten für Podeste, Sicherheitseinrichtungen etc.

Betriebsleiter Mathias Frank gefällt die Zusammenarbeit, die gute und zielgerichtete Kommunikation, Flexibilität bei immer wieder neuen Anforderungen und die Erfahrung aus verschiedensten anderen Projekten sehr gut. Neue Aufgaben und Projekte für Franke + Pahl hat er bereits avisiert.

Ihr Ansprechpartner:

Andreas Bohnsack
Tel. 040 / 736 27­174
a.bohnsack(at)franke­pahl.de